Arbeitskontrollstelle Graubünden

Arbeitskontrollstelle
Graubünden

Comercialstrasse 20
Postfach 291
CH-7001 Chur
T +41 (0)81 257 08 01
F +41 (0)81 257 08 09
info@akgr.ch

Aktuelles

01.04.2016 - Bekämpfung von Missbräuchen auf Arbeitsmarkt und Förderung inländischer Fachkräfte

Bern, 18.12.2015 - Der Bundesrat hat am 18. Dezember 2015 im Zusammenhang mit der Umsetzung von Artikel 121a zur Zuwanderung zusätzliche Massnahmen zur Bekämpfung der Missbräuche auf dem Arbeitsmarkt beschlossen. Unter anderem verabschiedete er die Botschaft zur Revision des Bundesgesetzes gegen die Schwarzarbeit und legte das Vorgehen bezüglich der künftigen Ausgestaltung der Flankierenden Massnahmen fest. Der Bundesrat erwartet von den Sozialpartnern und den Kantonen, dass sie sich bis Februar 2016 über Massnahmen zur Missbrauchsbekämpfung einigen. Im Weiteren entschied sich der Bundesrat für eine weitere Verstärkung der Massnahmen der Fachkräfteinitiative.

  • Entsendegesetz
  • Schwarzarbeit
  • Botschaft zum Bundesgesetz zur Optimierung der Flankierenden Massnahmen und des Vollzugs der FlaM
  • Zusätzliche Massnahmen zur Optimierung des Vollzugs der FlaM
Fachkräfteinitiative: Bessere Ausschöpfung des Inländerpotenzials
Zudem beschloss der Bundesrat eine weitere Verstärkung der Fachkräfteinitiative (FKI). Dazu soll die Zusammenarbeit mit den Kantonen und den Organisationen der Arbeitswelt intensiviert werden. Unter anderem wurden die folgenden Massnahmen beschlossen ...

» https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-60089.html

Arbeitskontrollstelle Graubünden | Comercialstrasse 20 | Postfach 291 | CH-7001 Chur | T +41 (0)81 257 08 01 | T +41 (0)81 257 08 09 | info@akgr.ch